Michael Roeder ist vor allem sein eigener Lehrmeister. Und hat unsere Fragen beantwortet.

1. Start Seit wann arbeitest du in „der Werbung“ und wer war dein erster Arbeitgeber? Seit 1995. Ich habe klassisch eine Ausbildung zum Werbekaufmann bei Schuster+Partner in Neuss gemacht. Die gibt es mittlerweile leider nicht mehr. 1999 bin ich dann als Texter zur TBWA gewechselt. 2014 war ich dann zuletzt Creative Director bei Brandlounge in […]

MichaelR_Dozentenstorie

1. Start

Seit wann arbeitest du in „der Werbung“ und wer war dein erster Arbeitgeber?
Seit 1995. Ich habe klassisch eine Ausbildung zum Werbekaufmann bei Schuster+Partner in Neuss gemacht. Die gibt es mittlerweile leider nicht mehr. 1999 bin ich dann als Texter zur TBWA gewechselt. 2014 war ich dann zuletzt Creative Director bei Brandlounge in Düsseldorf.

2. Lehrmeister

Von wem hast du selbst beruflich am meisten gelernt?
Ich hatte nie diesen einen Mentor. Hab mir von vielen das Beste abgeguckt (z.B. Ralf Freimuth bei der TBWA oder Eric Schoeffler bei der DDB). Habe aber auch viel durch „try and error“ gelernt. Man muss definitiv seinen eigenen Weg finden. Und natürlich seinen eigenen Stil entwickeln.

3. Status Quo
Wo arbeitest du aktuell und welche Position steht auf deiner Visitenkarte?
Seit 2014 wieder bei TBWA, Düsseldorf. Hier bin ich heute Creative Director.

4. Meister
Was unterrichtest du im Kader?
Aktuell lediglich „Die Kunst, Headlines zu schreiben“, “Radioentwicklung” und “Filmkonzeption”.

5. Liebling
Deine Lieblings-Werbe-Idee der letzten 12 Monate?
Eindeutig: die „Save as WWF“ Kampagne. Einfache Idee mit großer Wirkung.
Aber auch die Tipp-Ex „Bear“ Virals fand ich genial, weil sie die ersten waren, die so in dieser Form gemacht haben.
Ansonsten gibt’s da aktuell nicht so viel, was mich so richtig anmacht.