Svenja Althans

Was ist das für 1 Kaderlife? „Was machst du nochmal genau?“ hat mich letztens meine Frisörin gefragt – die Antwort hätte wohl den Rahmen gesprengt. Mal einen Film, mal einen Radiospot, mal ein Plakat, mal eine Kampagne, mal einen Post, mal ein Viral… ja wer blickt denn da noch durch. Hätte ich ausholen müssen, dann hätte […]

Svenja_Althans

Was ist das für 1 Kaderlife?

„Was machst du nochmal genau?“ hat mich letztens meine Frisörin gefragt – die Antwort hätte wohl den Rahmen gesprengt. Mal einen Film, mal einen Radiospot, mal ein Plakat, mal eine Kampagne, mal einen Post, mal ein Viral… ja wer blickt denn da noch durch. Hätte ich ausholen müssen, dann hätte das ungefähr so geklungen:

Angefangen hat alles im Oktober 2016: Ein wild zusammengewürfelter Haufen von ebenso planlosen aber neugierigen Menschen wie mir startete in ein Jahr Pendeln, ein Jahr Müdigkeit, ein Jahr Hinfürze, ein Jahr „Mir fällt nichts ein“.
Aber eben auch in ein Jahr voller Erfolge in unseren Agenturen, ein Jahr voller interessanter Leute, ein Jahr voller Erfahrungen, die andere in 10 Jahren nicht machen. Und in ein Jahr, das etwas aus uns herausholte, von dem wir nicht wussten, dass es in uns steckt.
Denn genau das macht der Kader mit einem. Nur wie genau, das weiß ich nicht.
Wahrscheinlich ist es die Mischung aus Dozenten und Schulleitung, die alle für ihren Job brennen sowie das Zusammentreffen der verschiedensten Charaktere (auch liebevoll „Kadeppen“ genannt, danke Flo!) im Klassenraum.

Zusammen ging es durch zahlreiche Vorstellungsrunden, Kreativtechniken, Präsentationen und Kekspackungen – alles gekrönt von einem waschechten Diplom.
Tja, und was hat’s am Ende gebracht? Einiges: Einen festen Job in einer geilen Agentur, in der jeden Tag etwas Neues auf mich wartet: Mal ein Film, mal ein Radiospot, mal ein Plakat, mal eine Kampagne, mal einen Post, mal ein Viral…

Meiner Frisörin hab ich übrigens geantwortet: „Ich bin in der Werbung.“„Ach cool, so wie in Mad Men?“ „Genau so. Nur ohne Hüte.“

Svenja Althans, Kaderschülerin des 11. Jahrgangs 2016/2017